Kopf

Willkommen auf den Internetseiten des

Instituts für Sozialforschung, Organisationsentwicklung & Beratung

 

Forschen

Sozialforschung versteht sich allgemein hin als Erforschung sozialer Zustände und Prozesse mit empirischen Methoden. Da Gesellschaften keine statischen Gebilde darstellen, sondern sich ständig modifizieren, ist und bleibt Sozialforschung ein wichtiger Bestandteil moderner Gesellschaften. Besonders in Zeiten ökonomischer, demographischer und sozialer Umwälzungen und Veränderungen müssen sozialwissenschaftliche Erkenntnisse gewonnen werden, mit deren Hilfe den veränderten Bedingungen begegnet und so eine Verbesserung des gesellschaftlichen Status quo erreicht wird. Diese Gewinn bringende Umsetzung von emprischen Erkenntnissen und damit ein positiver Einfluss auf soziale Prozesse, ist grundlegendes Ziel von INSOB.

Durch den Einsatz eines breit gestreuten Methodenportfolios sind wir in der Lage zielgruppenspezifische Analysen durchzuführen sowie Trends zu lokalisieren und zu beschreiben. Dies ermöglicht nicht nur die Bedürfnisse spezifischer Zielgruppen zu eruieren und diese zu verbessern, sondern darüber hinaus auch Wirkungsweisen etwaiger Handlungsoptionen zu erforschen. So können letztendlich die richtigen Maßnahmen effektiv und effizient eingesetzt werden und erreichen den gewünschten Adressaten.

Unsere Forschungsschwerpunkte liegen in den Gebieten:

Sozialforschung
Sozial- und Jugendhilfeplanung
Bestands- und Bedarfsanalysen
Zielgruppenforschung/-analysen
Evaluation
Sozialstruktur/-statistik
Bevölkerungsanalysen/Demoskopie
Demographische Forschung
Statistische Analysen

Entwickeln

Unsere Gesellschaft ist ein Kaleidoskop unterschiedlichster Individuen und weist keine homogene Struktur auf. Um dem zu begegnen hält INSOB ein breit gefächertes Spektrum an Methoden zur Verfügung und ist somit in der Lage auf die jeweiligen Fragestellungen die passenden Antworten zu liefern.

INSOB liefert daher effiziente und effektive Lösungsansätze auf die speziellen Fragestellungen und Anforderungen unserer Kunden. Zu unserem Verständnis gehört auch im Dialog mit unseren Kunden eine optimale Umsetzung der Forschungs- und Evaluationsergebnisse zu entwickeln, um so ein optimales Ergebnis mit nachhaltiger Wirkung zu erzielen.

Entwicklung hat für INSOB somit immer eine doppelte Bedeutung. Zum einen die Entwicklung eines passgenauen Forschungs- und Evaluationskonzeptes zum anderen die Entwicklung eines auf den Kunden abgestimmten Umsetrzungsprozesses resultierend aus den Ergebnissen der vorangegangenen wissenschaftlichen Analyse.

Darüber hinaus ist INSOB stets bestrebt auch eigene Forschungsmethoden zu entwickeln und umzusetzen.

Beraten

Unser Ziel ist es unsere Kunden nicht nur über und während der Forschungs- oder Evaluationsphase zu begleiten und zu beraten, sondern vor allem auch bei der Umsetzung und der Entwicklung von Lösungsansätzen, die aus den gewonnenen Forschungsergebnissen resultieren.

INSOB unterstützt seine Kunden bei evidenzbasierten Entscheidungen und Entwicklungen sowie bei der konkreten Umsetzung von evidenzbasierten Handlungsempfehlungen. Dadurch sichern wir eine nachhaltige Wirkung unserer erzielten Forschungsergebnisse für unsere Kunden genau so, wie effektive praktische Lösungen.

 

 

Aktuelles

Vademecum Rep:Grid
Leitfaden zum professionellen Einsatz der Repertory Grid Technik

Band II: Experten, Praxis, erfolgreiche Anwendungsbeispiele

Mit einem Beitrag von Stefan Heinzmann zum Thema: "Evaluation von Beratungsprozessen mittels Repertory Grid Methode".

Geplanter Erscheinungstermin Mitte 2015

Kein Kind darf verloren gehen!

Neue Erkenntnisse beim Aufbau von Präventionsketten.

 

Lebenslagen und Zufriedenheit.

Über die Analyse von Konstruktionsprozessen individueller Zufriedenheit unter Anwendung der Repertory Grid Methode.

 

„Demogratieempfinden und politischer Zeitgeist in Deutschland im Europa-Wahljahr 2014“

Eine Untersuchung zum Demokratieverständnis im Vorfeld der Europawahl 2014 mittels Repertory Grid Methode.